Palma (+34) 971 49 58 35 | Manacor (+34) 971 55 31 61 manacor@januarconsulting.com

Mehrwertsteuersatz in Spanien für Renovierungs- und Sanierungsarbeiten an Häusern und Wohnungen

Folgende Operationen unterliegen dem reduzierten MwSt Satz (10%):

Bau- oder Sanierungsarbeiten an Gebäuden, die hauptsächlich für Wohnungen bestimmt sind, einschließlich Räumlichkeiten, Garagen und Nebengebäude, die sich aus Verträgen ergeben, die direkt zwischen dem Bauherrn und dem Auftragnehmer abgeschlossen wurden. (Der reduzierte Satz gilt nicht für Unteraufträge). Gebäude gelten als hauptsächlich für Wohnungen bestimmt, wenn mindestens 50% der bebauten Fläche für diese Nutzung vorgesehen ist.

Verkäufe mit Einbau von Küchen- und Badezimmerschränken sowie Einbauschränken für Wohnungen, die sich aus Verträgen ergeben, die direkt zwischen dem Bauherrn des Baus oder der Sanierung und dem Auftragnehmer abgeschlossen wurden.

Bauarbeiten, die direkt mit Wohnungseigentümergemeinschaften für den Bau von Garagen in Gebäuden, die hauptsächlich für Wohnungen bestimmt sind, abgeschlossen wurden, vorausgesetzt, sie werden auf gemeinschaftlichen Grundstücken durchgeführt und die Anzahl der jedem Eigentümer zuzuteilenden Stellplätze nicht mehr als zwei beträgt.

Die Lieferung ohne Einbau von Türen, Fenstern, Schränken, Küchenmöbeln usw. für Bauarbeiten an Gebäuden unterliegt in jedem Fall dem allgemeinen Satz von 21%, da dies nicht als Bauausführung gilt.

Eine Erweiterung eines Wohngebäudes, die die Wohnfläche erhöht, wird als Bau betrachtet und unterliegt dem Satz von 10%. Umbauarbeiten im Inneren eines Wohngebäudes gelten nicht als Bau.

Sanierungsarbeiten

Der Begriff „Sanierung“ kann für verschiedene Personen sehr unterschiedlich ausfallen.  Ein Architekt, ein Bauunternehmer und der Eigentümer einer Immobilie können behaupten, eine Immobilie zu sanieren, aber die besagten Arbeiten können von den Steuerbehörden als einfache Reformarbeiten eingestuft werden, die dem Mehrwertsteuersatz von 21 % unterliegen, oder als Sanierungsarbeiten, die dem Mehrwertsteuersatz von 10 % unterliegen, abhängig von der strikten Einhaltung bestimmter Bedingungen.

Um festzustellen, ob durchgeführte Arbeiten als Sanierung gelten und dem reduzierten Satz von 10% unterliegen, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein:

  1. dass mehr als 50 % der Gesamtkosten des Sanierungsprojekts auf Arbeiten zur Konsolidierung oder Behandlung von Bauelementen, Fassaden oder Dächern oder auf Arbeiten entfallen, die nach Ansicht des Finanzministeriums mit den Sanierungsarbeiten analog oder verbunden sind.

Für diesen Zweck ist es erforderlich, ausreichende Nachweise über die wahre Natur der geplanten Arbeiten vorzulegen, wie zum Beispiel Gutachten von speziell dafür qualifizierten Fachleuten oder die Beglaubigung und gegebenenfalls die Bewertung des Projekts durch Berufsverbände.

  1. Wenn die erste Voraussetzung erfüllt ist, muss der Gesamtbetrag der Gesamtarbeiten den Wert von 25% des Anschaffungspreises des Gebäudes (wenn dieser in den beiden Jahren vor Beginn der Sanierungsarbeiten erworben wurde) oder den Marktwert des Gebäudes vor seiner Sanierung überschreiten, wobei in beiden Fällen der Wert des Grundstücks abgezogen wird.

Analoge Sanierungsarbeiten

Dazu gehören strukturelle Anpassungsarbeiten, die der Konstruktion Sicherheitsbedingungen verleihen, um ihre Stabilität und mechanische Widerstandsfähigkeit zu gewährleisten.

Verstärkungs- oder Anpassungsarbeiten an der Fundamentierung sowie Arbeiten, die Pfeiler oder Decken betreffen oder ausmachen.

Arbeiten zur Erweiterung der bebauten Fläche über und unter der Erde.

Arbeiten zur Wiederherstellung von Fassaden und Innenhöfen.

Installation von Aufzügen, einschließlich solcher, die dazu dienen, architektonische Barrieren für die Nutzung durch Behinderte zu überwinden. 

Mit Sanierungsarbeiten verbundene Arbeiten

Als mit Sanierungsarbeiten verbunden gelten die folgenden Arbeiten, wenn ihre Gesamtkosten niedriger sind als die aus Konsolidierungs- oder Behandlungsarbeiten an strukturellen Elementen, Fassaden oder Dächern sowie gegebenenfalls ähnlichen Arbeiten resultierenden Kosten, vorausgesetzt, sie sind untrennbar damit verbunden und bestehen nicht nur aus der Fertigstellung oder Verzierung des Gebäudes oder der einfachen Wartung oder Fassadenbemalung:

Maurer-, Installations- und Schreinerarbeiten.

Arbeiten zur Verbesserung und Anpassung von Abschlüssen, elektrischen, Wasser- und Klimaanlagen sowie Brandschutz.

Arbeiten zur energetischen Sanierung.

Als Arbeiten zur energetischen Sanierung gelten solche, die darauf abzielen, die Energieeffizienz von Gebäuden zu verbessern, indem der Energiebedarf reduziert, die Leistung von thermischen Systemen und Installationen gesteigert oder Geräte mit erneuerbaren Energiequellen integriert werden.

Mehrwertsteuersatz in Spanien für Renovierungs- und Sanierungsarbeiten an Häusern und Wohnungen DE

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies.

ACEPTAR
Aviso de cookies